Eine große Show

Ein freundliches Hallo,
schon wieder sind 2 Wochen vergangen und wir haben einen Blogeintrag für dich.
Dieses Mal geht es wieder um unser Vereinsprojekt: Was Andere können – Machen wir auch!
Unsere Schüler von der Schule für ganzheitliche Förderung am Beilstein, hatten am 09.05.2015 die Möglichkeit Ihr können bei einer Vorführung unter Beweis zu stellen.
Mit grossem Erfolg. Der Bericht stammt aus der Feder von Ellen Bold. Sie ist eine der freiwilligen Helfer aus unserem Verein, die den Unterricht in der Beilsteinschule erst möglich machen.
Wir wünschen dir viel Freude beim Lesen.

Nicht alle der 30 Kinder, die am Beilstein mit uns trainieren, waren so mutig wie unsere kleinen Helden hier.

Nicht alle der 30 Kinder, die am Beilstein mit uns trainieren, waren so mutig wie unsere kleinen Helden hier.

Herzlich Willkommen zu meinem kleinen Bericht.
Heute will ich dir ein paar Eindrücke zu unserem Auftritt am Samstag den 09.05.2015, zum Anlass des europaweiten Aktionstages der Menschen mit Behinderung geben. Falls du von diesem Tag noch nie etwas gehört hast: Er findet jährlich in Kooperation mit den Behindertenverbänden statt, die an diesem Tag den “Europaweiten Aktionstag der Menschen mit Behinderung” begehen. Dabei wird in Kaiserslautern ein buntes Programm, von Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam gestaltet und auf dem Platz an der Stiftskirche aufgeführt.
Wie die letzten beiden Jahre auch war unser Showteam wieder zur Stelle. Doch dieses Mal hatten wir neben unserer Show auch noch 9 Kinder der Beilsteinschule mitgebracht die auch ihr Können zeigen wollten. Vor ca. 1 ½ Jahren begann die Tai Chi Akademie in der Schule für ganzheitliche Förderung am Beilstein in Kaiserslautern jeden Dienstag Morgen von 9 – 11 Uhr mit den Kindern Kung Fu zu trainieren. Ganz nach dem Motto: „Was andere können, mach wir auch.“ Auch wenn es am Anfang wirklich anstrengend war mit 10 bis 20 Kindern zu trainieren, sind diese mittlerweile wirklich gut geworden. Mit ihrer Motivation, ihrer Herzlichkeit und ihrem Ehrgeiz erobern sie einfach jeden. Und man sieht einmal mehr, was man mit Übung alles erreichen kann. 😉

Ellen, Joshua, Seraina und Jaap begleiten unsere Beilsteinschüler während ihres ersten öffentlichen Auftritts

Ellen, Joshua, Seraina und Jaap begleiten unsere Beilsteinschüler während ihres ersten öffentlichen Auftritts

Aber zurück zu unserem Auftritt, dem eigentlichen Thema dieses Artikels. Nachdem wir uns alle gemeinsam aufgewärmt hatten, konnten wir gegen 13:30 mit unserem Auftritt beginnen. Wie so oft bei solchen Veranstaltungen war der Zeitplan nicht zu halten gewesen. Nervös und mit etwas Lampenfieber, ob auch wirklich alles so klappen würde betrat zuerst unser Showteam die Bühne. Alles lief wie am Schnürchen. Beginnend mit den ruhigen Bewegungen aus dem Qi Gong, dann einige Hand- und Waffenformen aus dem Kung Fu, bei denen die Zuschauer umherwirbelnde Stöcke, fliegende Fächer und die Schnelligkeit der Bewegungen beobachten konnten. Nach diesem Feuerwerk folgte das Tai Chi Chuan um uns und dem Publikum wieder etwas Ruhe zu geben, bevor zum Schluss den Höhepunkt mit einer Gruppenform erreichten. Damit war das Showteam fertig und ging unter Applaus ab. Eine Viertelstunde voller Aufregung war überstanden. Trotzdem stieg die Anspannung und das Lampenfieber eher, als dass es fiel. Es folgte der lang herbeigesehnte Auftritt mit den Beilsteinkindern.Wir, 4 Mitglieder des Showteams, stellten uns also mit den Kindern auf. Hinter uns interviewte unterdessen die Reporterin eine der Lehrerinnen die das Projekt an der Beilsteinschule seit Beginn unterstützen. Ich muss wohl zugeben, dass wir Trainer vermutlich viel nervöser waren als die Kinder. Insbesondere ich, da ich die Aufgabe hatte die Kommandos zu geben und im richtigen Tempo und auf keinen Fall zu schnell, damit die Kinder auch genügend Zeit haben würden, die Bewegungen korrekt auszuführen. Man macht sich einfach zu viel Gedanken, denn die Kinder gaben ihren ganzen Feuereifer. Auch wenn sie bei den ersten Bewegungen wohl noch etwas irritiert von den vielen Zuschauern waren, kamen sie sehr schnell wieder zurück zu der inneren Konzentration, die sie auch im Training zeigen. Jede Bewegung wurde mit Überzeugung ausgeführt und falls man doch mal die falsche Hand oder den anderen Fuß hatte, konnten sie sich an uns 4 Gruppenleitern gut orientieren. Und schließlich war es ihr erster Auftritt, also nicht zu viel Kritik!
Schlussendlich verblüfften sie durch ihre Darbietung jedoch nicht nur die Zuschauer, sondern auch diejenigen, die schon länger mit ihnen trainieren. Die Tatsache, wie gut es den Kindern selbst gefallen hatte wurde spätestens klar, als sie folgendes sagten: „ Wir können das doch noch mal machen!“.

Wir Danken unserem Showteam (Magnus, Seraina, Ellen, Jaap, Carsten) für die großartige Leistung.

Wir Danken unserem Showteam (Magnus, Seraina, Ellen, Jaap, Carsten) für die großartige Leistung.

Natürlich ist es schwer, die Euphorie richtig auf Papier wiederzugeben. Wenn man so etwas wirklich verstehen will, muss man es erleben. Vielleicht konnte ich dich ja ein wenig begeistern und bei unserer nächsten Vorstellung bist du unter den Zuschauern und jubelst unseren kleinen Helden von der Beilsteinschule zu?
Bis dahin mach’s gut.
Ellen

Nun sind wir wieder am Ende des dieswöchigen Eintrags angekommen. Wir möchten uns bei unserem Showteam und den Trainingsleitern unseres ehrenamtlichen Projektes für Ihren Einsatz und die großartige Vorführung bedanken. Wie immer möchten wir wissen, wie dir als Leser dieser Bericht gefallen hat. Wir würden uns sehr freuen, wenn du unseren kleinen Beitrag teilst und somit unsere ehrenamtliche Arbeit ein wenig unterstützt. Wenn Du fragen zu unserem Projekt (WAS ANDERE KÖNNEN – MACHEN WIR AUCH) hast, MELDE DICH BEI UNS und falls Du unsere Vereinsarbeit fördern möchtest, gibt es nun auch die Möglichkeit für den Ausbau unseres Projektes zu spenden.

IBAN: DE 75 54050110 0000 394494
BIC: MALADE51KLS
Verwendungszweck: SPENDE / WAS ANDERE KÖNNEN – MACHEN WIR AUCH!

Vielen Dank für deine Zeit und das Lesen unserer Zeilen.
Bis zum nächsten Mal.

Dein Team der

Tai Chi Akademie Kaiserslautern

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.